Was kostet das Abhängen einer Decke?

Wenn Sie in einer Altbauwohnung leben, in der die Decken sehr hoch sind, so haben Sie vermutlich relativ hohe Heizkosten. Um diese etwas geringer zu halten, kann man die Decke abhängen. Dadurch wird der Raum auch gemütlicher und auch schneller warm. Schon ab 50,- Euro pro Quadratmeter können Sie sich von einem Trockenbauer die Decken abhängen lassen.

Decke von einem Profi abhängen lassen

Wenn Ihre Wohnung sehr hohe Decken hat, ist es manchmal ratsam, die Decke etwas niedriger zu machen. Zum einen werden dadurch die Räume schneller warm und es können Heizkosten eingespart werden. Zum anderen dient eine solche Deckenabhängung ebenfalls zur Isolierung. Auch Kabel von Beleuchtungen können hinter der Abdeckung verschwinden.


Wie jede Dienstleistung von einem Handwerker setzen sich auch die Kosten für einen Trockenbauer aus den Material- und Arbeitskosten zusammen.

Wenn Sie sich für eine Deckenabhängung mit Direktabhänger statt mit Holzunterbau entscheiden, kommen Sie etwas günstiger. Sie zahlen deutlich mehr, wenn Sie statt Gipskartonplatten Holzplatten als Verkleidung Ihrer Decke haben möchten.

Kostenübersicht für das Abhängen einer Decke

Variante - DeckenabhängungGesamtkosten (Material- und Arbeitskosten)
Direktabhänger und Gipskartonplattebis zu 50,- Euro pro qm
Unterbau Holz und Gipskartonplattebis zu 70,- Euro pro qm
Direktabhänger und Holzplattebis zu 65,- Euro pro qm
Unterbau Holz und Holzplattebis zu 80,- Euro pro qm
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Die Arbeitskosten sind vor allem von der Montageart und der Beplankung abhängig. Unter der Beplankung versteht man in dem Fall die Deckenverkleidung.
Wollen Sie lieber eine Deckenplatte mit Profil oder in Marmoroptik, so können Sie nochmal 10,- Euro pro Quadratmeter drauf rechnen.

Da Trockenbauer keine Maler sind, ist es möglich, dass Sie an dieser Stellen zusätzlich noch einen benötigen. Dieser führt dann die nötigen Maler- und Tapezierarbeiten durch und vollendet die Arbeit an der abgehangenen Decke. Pro Quadratmeter rechnen Sie hier mit Kosten bis zu 10,- Euro.

Unser Tipp: Mit dem nachfolgenden Formular (*) können Sie kostenfrei und unverbindlich Angebote von Dienstleistern aus Ihrer Region einholen.
So erhalten Sie vorab einen guten Kostenüberblick. Sollte am Ende keines der Angebote zusagen, ist das auch in Ordnung und für Sie dennoch kostenfrei. Klicken Sie dazu einfach auf den roten Button "Angebote erhalten"!

Besonderheiten

Der Preis ist nicht nur vom Material abhängig. Sie zahlen auch von Region zu Region unterschiedlich hohe Preise. Neben der Raumgröße spielt auch die Anzahl der Ecken in den Zimmern eine entscheidende Rolle. Je komplizierter, desto kostenintensiver ist das ganze.

Wenn neben einer besonderen Deckenstruktur auch noch die Beleuchtung mit eingebaut werden soll, so können Sie pro Leuchtelement mit bis zu 45,- Euro rechnen. Auch hier benötigen Sie eventuell noch einen Elektriker, der Ihnen die Beleuchtung anbringt, falls die engagierte Trockenbau-Firma diesen Service nicht anbietet.

Kostenbeispiel

Birgit und Dieter wollen in ihrem Wohnzimmer die Decke abhängen lassen, damit sich der Raum schneller erwärmt. Das Zimmer ist 25 Quadratmeter groß und hat vier Ecken. Die Deckenplatten aus Gipskarton sollen lediglich mit Direktabhänger montiert werden. Außerdem wünscht sich das Paar noch, sechs LED-Beleuchtungen in die Decken einarbeiten zu lassen. Diese Arbeit übernimmt allerdings der Trockenbauer. Ein Maler soll außerdem den Feinschliff erledigen.

KostenfaktorKosten
Gesamtkostenca. 1.770,- Euro
Arbeitskosten für Decke abhängen inkl. Materialca. 1.250,- Euro
Kosten für Beleuchtungca. 270,- Euro
Kosten für Malerca. 250,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Decke selbst abhängen – So geht’s

Wenn Sie selbst eine Decke abhängen wollen, so können Sie sich in Baumärkten Abhängesysteme besorgen. Diese bringen Sie an der gewünschten Höhe an, indem Sie sie aller 50 Zentimeter mit einer Schraube verbohren. Vergessen Sie vorher aber bitte nicht Dübel einzusetzen.


Nun schauen Sie, wie die Grundlattung am besten an der Decke platziert werden kann. Es ist wichtig, dass zwischen den Latten nicht mehr als 50 Zentimeter liegen. Wenn Sie sich für die Direktabhänger entschieden haben und diese auch angebracht haben, können Sie die Latten daran befestigen.

Eine Wasserwaage sollte stets an Ihrer Seite sein und verwendet werden.

Achten Sie besonders darauf, dass die Latten nicht durchhängen. Sie haben nach diesem Arbeitsschritt außerdem die Möglichkeit den Raum zwischen Decke und Latten zu dämmen.


Es folgt nun das Anbringen der Traglattung, an der später die Deckenplatten befestigt werden. Auch hier sollten Sie einen Abstand von 50 Zentimetern nicht überschreiten.

Als Deckenplatten empfiehlt es sich, Gipsplatten oder auch Rigipsplatten zu verwenden. Nachdem diese passend zugeschnitten und geglättet wurden, ist es an der Zeit diese an der Lattung anzubringen. Setzen Sie die Schrauben aller 17 Zentimeter und holen Sie sich am besten einen Helfer an Ihre Seite.

Wichtig! Lassen Sie keine Kreuzfugen entstehen. Bringen Sie die Platten versetzt an (Versatz mindestens 40 Zentimeter!).

Überstehende Kanten sollten Sie nach dem Anbringen der Deckenplatten begradigen. Zum Schluss müssen Sie noch mit einer Spachtelmasse die Fugen verschließen. Nachdem alles getrocknet ist, können Sie sich dann an die Verschönerung Ihrer Decke machen.

Kostenübersicht – Material

KostenfaktorKosten
Gipskartonplatte (pro qm)ca. 2,- bis 3,- Euro
Holzlatten (je nach Bedarf)zwischen 5,- und 7,- Euro
Abhänger (100 Stück)ca. 40,- Euro
Deckenprofile (pro Stück)zwischen 3,- und 5,- Euro
Schrauben (1.000 Stück)ca. 12,- Euro
Dübel (50 Stück)ca. 6,- Euro
Spachtelmasse (pro kg)ca. 11,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Checkliste für das Abhängen einer Decke

Neben den aufgelisteten Materialien sollten Sie außerdem noch eine Bohrmaschine, eine Wasserwaage, Spachtel, ein Cuttermesser, ein Zollstock und im besten Fall auch einen Mundschutz parat haben.

Eine Auswahl an möglicher Ausrüstung finden Sie hier:

Zuletzt aktualisiert am 30.03.2020 um 4:05 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Bevor Sie mit dem Abhängen einer Decke beginnen, sollten Sie:

  • sich über die Art des Unterbaus und die Deckenverkleidung einig werden.
  • verschiedene Trockenbau-Firmen miteinander vergleichen.
  • falls nötig, bei Malern und/oder Elektrikern Angebote einholen.
  • alle Möbel aus dem Zimmer entfernen oder abdecken.

Testen Sie im Nachhinein alles gründlich auf die richtige Funktion wie zum Beispiel die Beleuchtung. Selbstverständlich wird es auch etwas schmutzig während der Bauarbeiten, deswegen sollten Sie, bevor Sie alle Möbel wieder an Ort und Stelle bringen, das Zimmer säubern.

Unser Tipp: Mit dem nachfolgenden Formular (*) können Sie kostenfrei und unverbindlich Angebote von Dienstleistern aus Ihrer Region einholen.
So erhalten Sie vorab einen guten Kostenüberblick. Sollte am Ende keines der Angebote zusagen, ist das auch in Ordnung und für Sie dennoch kostenfrei. Klicken Sie dazu einfach auf den roten Button "Angebote erhalten"!

Sind die Kosten steuerlich absetzbar?

20 Prozent der Kosten für das Abhängen einer Decke können Sie in Ihrer Steuererklärung mit angeben, aber nur wenn die Handwerkertätigkeiten Ihren eigenen Wohnraum betreffen. Der Höchstbetrag beläuft sich auf 6.000,- Euro und somit würden Sie ungefähr 1.200,- Euro zurück bekommen.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Steuererklärung oder sind sich nicht ganz sicher, welche Kosten Sie noch absetzen können, dann fragen Sie doch einfach einen Steuerberater in Ihrer Nähe.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, kostenblick.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (18 Bewertung(en), im Durchschnitt: 3,67 von 5)

Loading...