Was kostet ein Personenbeförderungsschein?

Wer zu gewerblichen Zwecken Fahrgäste von einem Ort zum anderen bringen möchte, benötigt in der Regel einen Personenbeförderungsschein.

Dieser berechtigt zur Beförderung von bis zu 8 Personen mit einem Mietwagen, einem Taxi oder einem Krankenwagen.

Der Personenbeförderungsschein ist beispielsweise von der Fahrerlaubnis als Busfahrer abzugrenzen, die aufgrund der entsprechenden Führerscheinklasse keinen Personenbeförderungsschein erfordert. Allerdings darf ein Busfahrer im Umkehrschluss auch nicht einfach Taxi fahren.

Der Personenbeförderungsschein stellt außerdem keine eigene Führerscheinklasse dar, sondern ist nur in Verbindung mit einem bereits vorhandenen Führerschein gültig.

Wer einen Personenbeförderungsschein erwerben möchte, muss dafür einige Voraussetzungen erfüllen, die wiederum mit Kosten einhergehen, die zwischen 150,- und 350,- Euro liegen können. Durchschnittlich müssen Sie mit etwa 200,- bis 300,- Euro rechnen.

Kostenfaktoren für den Personenbeförderungsschein

Bevor Sie einen Personenbeförderungsschein beantragen können, müssen Sie verschiedene Nachweise erbringen:

Grundvoraussetzungen für den Personenbeförderungsschein

Mietwagen und TaxiKrankenwagen
Mindestalter 21 JahreMindestalter 19 Jahre
Führerschein Klasse B seit mindestens 2 JahrenFührerschein Klasse B seit mindestens 1 Jahr

Ab 9 zu befördernden Personen wird ein Führerschein der Klasse D, D1, DE oder DE1 benötigt. Bei Beantragung sind daher der Personalausweis, beziehungsweise eine Kopie von Vorder- und Rückseite, sowie der Führerschein vorzulegen. Unter Umständen benötigen Sie auch ein Passfoto, wofür beim Fotografen etwa 15,- bis 20,- Euro fällig werden, wenn Sie neue Fotos anfertigen lassen müssen.


Des Weiteren wird eine Bearbeitungsgebühr fällig. Diese beträgt in der Regel etwa 40,- bis 50,- Euro. Allerdings variieren diese Kosten je nach Region und je nach Behörde.

Die Persönliche Eignung zur Beförderung von Fahrgästen weisen Sie mit einem polizeilichen Führungszeugnis nach. Das Führungszeugnis erhalten Sie für 13,- Euro.

Notwendig ist außerdem ein arbeitsärztliches Gutachten auf Grundlage von Stress-, Reaktions- und Wahrnehmungstests sowie ein separater Sehtest.
Für diesen Posten müssen Sie mit etwa 80,- bis 150,- Euro rechnen.


Für Taxifahrer zwingend vorgeschrieben ist außerdem eine Ortskundeprüfung. Fahrer von Miet- und Krankenwagen benötigen diese erst, wenn Ihr Einsatzort mehr als 50.000 Einwohner hat.

Besonders wichtig für Taxifahrer sind dabei touristische oder kundenbasierte Ziele, zu denen sie nicht nur auswendig den kürzesten Weg, sondern im Falle von beispielsweise Umleitungen die beste alternative Route kennen sollten.

Weitere Orte, die in der Ortskundeprüfung geprüft werden können:

  • Straßen
  • Plätze
  • Krankenhäuser
  • Theater und Museen
  • Behörden und Polizeistationen

Muss eine Ortskundeprüfung abgelegt werden, kostet diese weitere  40,- bis 60,- Euro.

Kostenübersicht Personenbeförderungsschein

DokumentKosten
Gesamtca. 200,- bis 300,- Euro
Antragstellungca. 40,- bis 50,- Euro
Führungszeugnis13,- Euro
Gesundheitsprüfungenca. 80,- bis 150,- Euro
Ortskundenachweisca. 40,- bis 60,- Euro
evtl. Passfotoca. 15,- bis 20,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Der Personenbeförderungsschein ist 5 Jahre gültig, bevor – idealerweise ca. 6 Wochen vor Ablauf – ein Antrag auf Verlängerung gestellt werden muss.
Für diesen müssen erneut Gesundheitsprüfung und Sehtest abgelegt werden, ab 60 Jahren ist ein zusätzlicher Reaktionstest erforderlich.

Privatpersonen, die in ihrem Auto Mitfahrer transportieren, brauchen keinen Personenbeförderungsschein. Dieser ist lediglich für gewerbliche Nutzung notwendig und auf Verlangen vorzuzeigen. Andernfalls können Geldstrafen drohen. Bereits 10,- Euro werden fällig, wenn Sie Personen befördern, aber den Schein nicht mit sich führen.


Befördern Sie gewerblich Personen, ohne einen Personenbeförderungsschein zu besitzen, kostet Sie das 75,- Euro und Sie bekommen einen Punkt in Flensburg. Gleiches gilt für Betreiber von beispielsweise Taxi-Unternehmen, wenn sie solche Fahrten durch ihre Mitarbeiter zulassen.

TIPP: Sie interessieren sich auch für einen LKW-Führerschein? Hier finden Sie alle Infos zu den anfallenden Kosten!

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, kostenblick.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (131 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,40 von 5)

Loading...