Was kostet eine Dauerwelle?

Die Modefrisur der 80er und 90er feiert offiziell ihr Comeback. Statt der kleinen Löckchen geht der Trend diesmal jedoch in Richtung Beach Waves.

Für eine Dauerwelle bei mittellangem Haar zahlen Sie im Schnitt zwischen 50,- und 100,- Euro.

Kosten einer Dauerwelle

Wie Friseurkosten im allgemeinen schwanken auch die Kosten für eine Dauerwelle stark je nach Region und Anbieter.

Ein weiterer auschlaggebender Faktor ist die Länge Ihres Haars. Bei Haarlängen über 30 Zentimeter wird von einer Dauerwelle abgeraten, da das Gewicht der Haare oftmals zu groß ist und die Locken sich aushängen.

Es ist auch möglich, nur einen Teil der Haare zu locken. Das ist natürlich günstiger als eine komplette Dauerwelle.

Übersicht über Kosten einer Dauerwelle

LeistungPreis
Dauerwelle Kurzhaar25,- bis 80,- Euro
Dauerwelle mittellanges Haar30,- bis 100,- Euro
Dauerwelle Langhaar40,- bis 160,- Euro
Teildauerwelle2,- bis 7,- Euro pro Wickler
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Dauerwellen speziell für Männer werden nur selten angeboten, allerdings können Sie sich in diesem Fall an den Preisen für Dauerwellen bei kurzem Haar orientieren.

Die Nutzung spezieller Marken und Produkte kann den Preis natürlich schnell in die Höhe treiben. Wie bei vielen Dingen gibt es auch bei der Dauerwelle somit kaum ein preisliches Limit.


Das Service-Paket kann sehr unterschiedlich ausfallen: Bei manchen Anbietern sind ein Haarschnitt, eine Haarwäsche, eine Pflegekur oder andere Leistungen im Preis inkludiert. Wird mit Preisen unter 70,- Euro (beziehungsweise 50,- Euro bei kurzem Haar) geworben, ist das jedoch ziemlich unwahrscheinlich.

Wächst Ihre Dauerwelle aus, müssen sie nicht zur Schere greifen. Viele Friseure erneuern Ihre Dauerwelle gern in dem ausgewachsenen Ansatz. Die Kosten dafür liegen zwischen 20,- und 60,- Euro.

Bei der Ansatzdauerwelle wird der Rest Ihrer bereits gelockten Haare mithilfe einer Gummikappe geschützt, um Schäden durch Zweifachbehandlung zu vermeiden.

Wie funktioniert eine Dauerwelle?

Früher unterschied man zwischen Kalt-, Mild- und Heißwelle. Heutzutage arbeitet man mithilfe von Chemikalien, die zwei Reaktionen auslösen: Reduktion und Oxidation. Diese verändern die Haarstruktur.

Um die gewünschten Locken zu erhalten, werden die Haare nass auf Lockenwickler gedreht. Von der Größe und Form der Wickler hängt es ab, ob Sie am Ende Korkenzieherlocken oder leichte Wellen haben.

Anschließend trägt der Friseur ein “Wellmittel” auf. Dieses enthält Stoffe, die die Schwefelbrücken in Ihren Haaren aufbrechen. Da diese für die Stabilität Ihrer Haarstruktur sorgen, kann sich Ihr Haar nun an die Form der Wickler anpassen.

Nach einer Einwirkzeit wird ein Stabilisator aufgetragen, der neue Schwefelbrücken in Ihrem Haar herstellt. So bleibt die gewünschte Krümmung des Haars dauerhaft erhalten.

Bei guter Pflege hält eine Dauerwelle vier bis sechs Monate. Nach den ersten zwei Wochen gehen den Locken jedoch bis zu 25 Prozent ihrer Sprungkraft verloren. Auf ausgiebiges Shampoonieren und Waschen sollte in den ersten Tagen verzichtet werden.

Verschiedene Arten von Dauerwellen

Nicht jedes Haar ist gleich. Feines Haar hat andere Ansprüche als dickes Haar und das gilt auch für Dauerwellen. Auch was die verwendeten Wirkstoffe angeht, gibt es bisweilen große Unterschiede.

Die Preisspanne von Dauerwellen ohne Ammoniak und andere chemische Zusätze beginnt bei etwa 80,- Euro.

Alkalische Dauerwelle

Der pH-Wert des Wellmittels einer alkalischen beziehungsweise basischen Dauerwelle liegt zwischen 7,1 und 9. Somit ist diese Behandlung besonders aggressiv, was sich beispielsweise in trockener Kopfhaut und sprödem Haar äußert.

Allerdings hält sie sehr lange und eignet sich gut für schwer wellbares dickes oder glattes Haar.

Saure Dauerwelle

Saure Dauerwellen sind sehr viel schonender als alkalische und eignen sich deshalb für feines, sprödes oder sogar gefärbtes Haar. Ihr pH-Wert liegt zwischen 5 und 6,9.

Sie öffnet die Haarschuppen weniger weit, sodass das Haar insgesamt weniger angegriffen wird.

Cystein Dauerwelle

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Methoden werden bei dieser Art der Dauerwelle die Schwefelbrücken des Haars nicht mit Chemikalien, sondern mithilfe der Aminosäure Cystein gelöst.

Diese Vorgehensweise ist deutlich natürlicher und greift das Haar weniger stark an, da das Cystein die Schwefelbrücken gezielter lösen kann als chemische Produkte und dabei schonender wirkt.

Meininghaus HFK Dauerwelle

Bei dieser Methode wird ohne chemische Zusätze gearbeitet. Der Friseur orientiert sich an der natürlichen Wuchsrichtung und Struktur der Haare. Durch geschicktes Wickeln entstehen so natürliche Wellen.


Wie stark die Locken letztendlich ausfallen, hängt somit von Ihrer natürlichen Haarstruktur ab. Haben Sie sehr glattes, feines Haar, können Sie mit dieser Methode kaum Korkenzieherlocken erhalten.

Sonderform Wimperndauerwelle

Viele Frauen mit geraden Wimpern wünschen sich einen wohldefinierten Schwung. Eine Wimperndauerwelle macht diesen Wunsch möglich. Der Ablauf ist im Grunde derselbe, wie für eine gewöhnliche Dauerwelle. Natürlich bleibt alles im kleineren Rahmen.

Eine Wimperndauerwelle kostet zwischen 30,- und 50,- Euro. Teilweise ist im Preis auch das Färben enthalten.

Was eine Wimpernverlängerung kostet, erfahren Sie hier.

Wissenswertes und häufige Fragen zur Dauerwelle

Die richtige Pflege einer Dauerwelle

In den ersten beiden Wochen sollten Sie auf häufiges Haarewaschen oder beschwerende Pflegeprodukte verzichten.

Danach ist es wichtig, die Haare mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen und vor Hitze zu schützen. Haare Föhnen ist somit keine gute Idee, genauso wenig, wie exzessives Trockenrubbeln mit einem Handtuch oder Bürsten.

Am besten, Sie lassen Ihre Dauerwelle lufttrocknen und bringen Ihr Haar mit den Fingern oder einem Kamm in Form.

Eignet sich eine Dauerwelle, um Naturlocken in Form zu bringen?

Eine Dauerwelle eignet sich durchaus, um Naturlocken aufzupeppen. Allerdings wird wie bei glatten Haaren nur die Struktur der herausgewachsenen Haare verändert. Das nachwachsende Haar muss also wieder neu gelockt werden.


Wie oft sollte man eine Dauerwelle erneuern lassen?

Da Dauerwellen das Haar stark strapazieren, sollte man die Locken höchstens dreimal im Jahr erneuern. Holen Sie unbedingt die Meinung Ihres Friseurs ein.

Ist eine Dauerwelle schädlich?

Aufgrund der verwendeten Chemikalien wird die Haarstruktur stark angegriffen, ähnlich wie beim Haare färben. Dadurch verliert das Haar an Feuchtigkeit und Glanz und wird anfälliger für Spliss.

Vertragen sich Dauerwelle und gefärbte Haare?

Grundsätzlich können auch gefärbte Haare eine Dauerwelle bekommen. Bei Strähnchen oder blondiertem Haar könnte es jedoch Probleme geben. Einige Methoden lassen sich auch nur bei Naturhaar anwenden.

Vom Färben einer Dauerwelle ist abzuraten, da beide Prozeduren für Ihr Haar eine enorme Belastung darstellen.

Wie entfernt man eine Dauerwelle?

Grundsätzlich sollten Sie eine Dauerwelle am besten auswachsen lassen. Es besteht die Möglichkeit, Ihr Haar chemisch zu glätten. Diese Methode wird auch “umgekehrte Dauerwelle” genannt. Sie sollten dafür mit Kosten von rund 50,- Euro rechnen.

Eine andere Variante ist die Nutzung von natürlichen Ölen. Anleitungen dazu finden Sie zum Beispiel hier.

Sie stehen auf ausgefallene Frisuren? Was Braids kosten, erfahren Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, kostenblick.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (35 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,23 von 5)

Loading...

 

Ein Gedanke zu „Was kostet eine Dauerwelle?“

  1. Als junge Frau habe ich mit Dauerwellen angefangen und später kam immer wieder Farbe dazu. So wechselte sich beides mehrmals im Jahr ab. Manchmal wurden sogar beide Prozeduren in einem Durchgang erledigt. Heute bin ich grau, 62 Jahre alt und meine Kopfhaut verträgt nicht mal mehr normales Shampoo! Ich habe an mehreren Stellen Haarwurzelentzündungen, die Folge ist Haarausfall und unwiederbringlicher Haarverlust.
    Ich kann nur jeder jungen Frau raten sich frühzeitig von solchen „Giften“ zu verabschieden. Nichts ist schöner als das eigene, gewachsene und gesunde Haar.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar