√úBER KOSTENBLICK.DE
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber seit dem Jahr 2017. Auf kostenblick.de erkl√§ren wir zusammen mit gepr√ľften Experten aus verschiedensten Lebensbereichen, welche Kosten normal sind. Alle Neugierigen erfahren hier mehr √ľber das Projekt und die Geschichte dahinter!

Was kostet eine Massage?

Eine Massage ist nicht nur wohltuend, sondern kann auch nachhaltig Schmerzen lindern oder sogar beseitigen. Eingesetzt wird sie vor allem bei Nacken- und R√ľckenverspannungen, Blockaden oder einfach nur zur k√∂rperlichen und seelischen Entspannung. Ausgef√ľhrt wird sie von Masseuren oder auch Physiotherapeuten.

Kosten einer Massage

Die Kosten einer Massage variieren je nach Masseur, Art der Massage und selbstverst√§ndlich deren Dauer. Sie k√∂nnen 30-min√ľtige Massagen in Anspruch nehmen, genauso wie 90-min√ľtige Massagen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass der durchschnittliche Preis einer Massage bei etwa 1,- bis 1,50 Euro pro Minute liegt.

Kosten√ľberblick Massage

MassagedauerKosten
15 Minutenca. 15,- bis 25,- Euro
30 Minutenca. 30,- bis 45,- Euro
45 Minutenca. 45,- bis 70,- Euro
60 Minutenca. 60,- bis 90,- Euro
90 Minutenca. 90,- bis 135,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Effekte durch Massagen

Ein wesentlicher Effekt, der durch Massagen eintritt, ist die Entspannung. Dies gilt sowohl f√ľr die Muskulatur als auch f√ľr die Psyche. Der K√∂rper kann herunterfahren und wird ruhiger, damit einhergehend sinken au√üerdem auch Pulsfrequenz und Blutdruck.

Zusätzlich wird durch Anregen der betreffenden Körperstellen die Durchblutung gefördert, was zahlreiche positive Auswirkungen hat.

Durch diese Effekte wirken Massagen bei zahlreichen Erkrankungen wie zum Beispiel Erkrankungen des Bewegungsapparats wie Wirbelsäulenerkrankungen und Blockierungen, bei Erkrankungen der Atemwege, bei neurologischen Leiden sowie stressbedingten Symptomen.

Allerdings gibt es auch Erkrankungen, bei denen eine Massage nicht angewendet werden sollte, beispielsweise bei Gefäßerkrankungen.


Arten von Massagen

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Massagen.
Es gibt Teilk√∂rpermassagen, wie die wohl meist assoziierte R√ľckenmassage, aber auch Ganzk√∂rpermassagen, die nahezu alle K√∂rperteile einbeziehen.

Bei einer direkten Massage wird genau die Stelle behandelt, an der eine Wirkung erzielt werden soll.
So werden die Handgriffe im Schulterbereich explizit dazu angewendet, um Verspannungen im Schulterbereich zu lösen.
Hierzu zählt unter anderem die klassische Massage.

Weitere Arten der Direkten Massage:

  • Lymphdrainage
  • Rhythmische Massage nach Ita Wegman
  • Shiatsu-Massage
  • Thai-Massage

Im Vergleich zur direkten Massage setzt die esoterische Massage an anderen Stellen an. Sie verfolgt vor allem die Theorie, dass √ľber die Behandlung bestimmter K√∂rperstellen auch positiv auf die Organe eingewirkt und der ganze K√∂rper erreicht werden kann. Dazu dienen Reflexb√∂gen und Energielinien, die sogenannten Meridiane, √ľber die die Impulse an die Organe geleitet werden.
Ein bekanntes Beispiel sind Fuß- und Handreflexzonenmassagen.

Weitere Beispiele f√ľr esoterische Massagen:

  • Akupressur
  • Ayurveda-Massage
  • Klangschalenmassage
  • Hot Stone Massage

Massagegriffe

Bei den meisten Massagetechniken werden √ľblicherweise folgende Griffe angewendet:

  • Die Effleurage, die sogenannte Streichung. Sie dient vor allem der Entspannung am Ende der Massage und zur Erholung zwischen h√§rteren Griffen.
  • Die Petrissage, die Knetung, wird in erster Linie zum L√∂sen von Verspannungen eingesetzt. Dies geschieht durch Kneten und Druckaus√ľbung auf die betreffenden Stellen, was au√üerdem die Durchblutung verbessert.
  • Die Friktion, also die Reibung, wird in kreisenden Bewegungen angewendet und dient zur Lockerung der Muskulatur.
  • Tapotement, die Klopfung, wird meist mit der flachen Hand oder der Handkante ausgef√ľhrt. Die Klopfung ist durchblutungsf√∂rdernd und im Bereich der Lunge schleiml√∂send.
  • Vibration, Ersch√ľtterung, ist krampfl√∂send. Wie die meisten anderen Griffe auch ist die Ersch√ľtterung zudem lockernd.

Klassische Massage/Schwedische Massage

Die klassische Massage wird auch schwedische Massage genannt, da sie vom Schweden Henri Peter Ling entwickelt wurde. Bestimmte Massagegriffe werden eingesetzt, um Verspannungen zu l√∂sen. Sie ist gut f√ľr die Muskulatur und wird bei Beschwerden im Bewegungsapparat eingesetzt. Dabei wird leichter Druck auf die entsprechenden Stellen ausge√ľbt. Dies geschieht mittels streichen, kneten, reiben, klopfen und ersch√ľttern.

Durch die klassische Massage werden nicht nur Verspannungen gelöst, sie fördert auch die Durchblutung, stärkt den Kreislauf und kann zum Beispiel gegen Schlafstörungen helfen.

Eine erweiterte Form der klassischen Massage ist die Rhythmische Massage nach Ita Wegman.

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage wird auch h√§ufig in der Physiotherapie angewendet. Sie befasst sich in erster Linie mit den Lymphknoten, die durchstr√∂mende Fl√ľssigkeiten filtern. Ist diese Funktion eingeschr√§nkt, kann es zu Wasseransammlungen kommen. Um dagegen vorzugehen oder dem vorzubeugen, kommt die Lymphdrainage zum Einsatz. Hilfreich ist sie beispielsweise gegen Akne und vor und nach einer Operation.

Sie wirkt entschlackend und entwässernd. Außerdem entspannt sie die Muskeln.

Akupressur

Die Akupressur √§hnelt sehr der klassischen Massage. Allerdings konzentriert sie sich auf bestimmte Akupressurpunkte, die in verschiedenen Variationen dieser Massagetechnik behandelt werden. So werden sie beispielsweise beklopft, oder es wird f√ľr wenige Sekunden starker Druck auf sie ausge√ľbt.

Dabei wird die Haut belebt und die Muskulatur gelockert.

Klangschalenmassage

Die Klangschalenmassage stammt aus der asiatischen Kultur.
Bei der Klangschalenmassage werden Klangschalen verschiedener Tonlagen auf den Körper gestellt. Anschließend werden sie in Schwingung gebracht.
Diese Schwingungen gehen auf den K√∂rper √ľber und erreichen auch innere Blockaden, die dadurch gel√∂st werden k√∂nnen. Die Vibration sorgt au√üerdem f√ľr Entspannung.


Die Schalen bestehen meist aus mehreren Metallen. Das sind in der Regel Gold, Kupfer, Eisen, Silber, Quecksilber, Zinn und Blei.

Mit der Klangschalenmassage wird eine Tiefenentspannung erzielt, sie wirkt verspannungslösend und gegen Energieblockaden.

Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage wird, wie der Name schon sagt, mit hei√üen Steinen durchgef√ľhrt. Es handelt sich dabei um vulkanische Basaltsteine, die w√§rmespeichernd sind. Sie werden im Wasserbad erhitzt und anschlie√üend entlang der Wirbels√§ule auf den K√∂rper gelegt, wo sie die gespeicherte W√§rme abgeben. Dadurch werden auch tiefer liegende Regionen erreicht und gelockert, die Blutzirkulation wird beschleunigt und der K√∂rper stimuliert. Neben der Tiefenentspannung, der verbesserten Durchblutung und der Verspannungsl√∂sung werden auch Gewebe und Gef√§√üe gest√§rkt.

MassagetechnikBeschreibungWirkung
Klassische MassageHandgriffe mit verschiedenen BewegungenDurchblutungsfördernd, Kreislaufstärkung
LymphdrainageGriffe an den LymphknotenEntwässernd und entschlackend
KlangschalenmassageSchwingungserzeugung durch KlangschalenTiefenentspannend, löst Energieblockaden, harmonisiert die Atmung
Hot Stone MassageEntspannung durch erwärmte VulkansteineStimulierend, tiefenentspannend, durchblutungsfördernd, stärkt Gewebe und Gefäße

Kosten√ľbernahme durch die Krankenkasse

Massagen werden nicht grunds√§tzlich von der Krankenkasse √ľbernommen. Sofern die Massage in erster Linie zur Entspannung dient, k√∂nnen Sie nicht mit Zusch√ľssen rechnen.

Liegt eine medizinische Indikation und infolgedessen das Rezept eines Arztes vor, kann jedoch ein Teil √ľbernommen werden. Bei einem Rezept f√§llt eine Rezeptgeb√ľhr von 10,- Euro an. Die H√∂he des Eigenanteils variiert je nach Krankenkasse und ist dort zu erfragen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns √ľber Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, kostenblick.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf ‚Äě5 Sterne‚Äú. Vielen Dank!

[ratings]