ÜBER KOSTENBLICK.DE
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber seit dem Jahr 2017. Auf kostenblick.de erklären wir zusammen mit geprüften Experten aus verschiedensten Lebensbereichen, welche Kosten normal sind. Alle Neugierigen erfahren hier mehr über das Projekt und die Geschichte dahinter!

Was kostet der Personalausweis?

Das Wichtigste im Überblick
  • Die Kosten für den Personalausweis betragen 22,80 beziehungsweise 28,80 Euro. Dazu kommen die Kosten für das Passfoto.
  • Ab dem 16. Lebensjahr besteht Ausweispflicht.
  • Der Ausweis ist ab dem Ausstellungsdatum 6 beziehungsweise 10 Jahre gültig.
  • Der Personalausweis wird beim Bürgeramt Ihres Wohnsitzes beantragt. Stellen Sie den Antrag bei einem anderen Bürgeramt, kostet das 13,- Euro mehr.
  • Seit 2017 ist die Onlinefunktion bei neu beantragten Ausweisen automatisch aktiv.

Der Personalausweis ist neben Reisepass und Führerschein das wichtigste amtliche Ausweisdokument. Sein Besitz ist für deutsche Staatsbürger ab dem 16. Lebensjahr Pflicht.
2010 wurde er neu aufgelegt und ist mit bundeseinheitlich 28,80 Euro nun um ein Vielfaches teurer, aber dank neuem EC-Kartenformat auch handlicher.

Personen unter 24 Jahren zahlen übrigens mit 22,80 Euro etwas weniger für den Personalausweis.

Kostenfaktoren des Personalausweises

Kostete der alte Personalausweis nur 8,- Euro, so ist der neue Personalausweis deutlich teurer, bietet aber auch mehr Funktionen, wie beispielsweise die Online-Verifizierung.

Allerdings ist nun auch der Personalausweis für Kinder und Jugendliche nicht mehr kostenfrei.

Der Personalausweis wird beim für Ihren Wohnsitz zuständigen Bürgeramt beantragt.

Nachfolgend sind die verschiedenen Varianten des Personalausweises und ihre Kosten aufgelistet:

VarianteGebühren
Personalausweis ab 24. Lebensjahr28,80 Euro
Personalausweis bis 24. Lebensjahr22,80 Euro
vorläufiger Personalausweis (Express)10,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Zusatzkosten in Höhe von 13,- Euro können anfallen, wenn Sie den Antrag für einen neuen Personalausweis bei einem Bürgeramt außerhalb Ihres Hauptwohnsitzes stellen.


Haben Sie zwar die deutsche Staatsbürgerschaft, aber Ihren Wohnsitz im Ausland, so kommen zusätzliche Gebühren in Höhe von 30,- Euro auf Sie zu. Sie können hier allerdings Ihr Bürgeramt frei wählen.

Alle möglichen Kosten finden Sie auch noch einmal hier in der Gebührenordnung für den neuen Personalausweis.

Wichtig! Denken Sie auch daran, dass Sie für den Ausweis ein aktuelles biometrisches Passbild benötigen. Die Kosten dafür liegen zwischen 5,- und 20,- Euro – je nachdem, ob Sie einen Fotografen beauftragen oder das Passfoto im Fotoautomaten ablichten.
Schon gewusst? Bei Adressänderung benötigen Sie keinen neuen Personalausweis. Gehen Sie mit Ihrer Meldebescheinigung zum Bürgerbüro. Dort wird die neue Adresse auf dem Personalausweis und dem Chip vermerkt. Dieser Service ist für Sie kostenlos. Bei einer Namensänderung (z.B. wegen Heirat oder Scheidung) müssen Sie leider einen neuen Personalausweis beantragen.

Zusatzkosten für die Online-Ausweisfunktionen

Für den neuen elektronischen Personalausweis gibt es diverse nutzbare Zusatzfunktionen. Diese können teilweise auch kostenpflichtig sein. Ein paar häufig genutzte haben wir nachfolgend für Sie aufgelistet:

ZusatzfunktionGebühren
erstmaliges Setzen der PINkostenlos
Ändern der PIN6,- Euro
nachträgliche Aktivierung der Online-Ausweisfunktion6,- Euro
Entsperren der Online-Ausweisfunktion6,- Euro
Sperren der Online-Ausweisfunktion (bei Verlust)kostenlos
Ändern der Wohnanschrift (bei Wechsel des Hauptwohnsitzes)kostenlos
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Seit 2017 ist die eID-Funktion bei jedem neu beantragten Ausweis automatisch aktiv. Trotzdem bleibt die Nutzung der Online-Ausweisfunktion (eID) freiwillig und grundsätzlich kostenlos ist. Sie ermöglicht eine Verifizierung online und kann so beispielsweise das Einkaufen in Online-Shops oder die Beantragung der Kreditkarte online vereinfachen. Jedoch benötigen Sie dazu ein kostenpflichtiges Lesegerät oder ein Handy mit NFC-Funktion.

Wir können Ihnen zum Beispiel das folgende Produkt empfehlen:

REINER SCT cyberJack RFID Chip-Kartenleser basis | Für den neuen Personalausweis (nPA)
602 Bewertungen
REINER SCT cyberJack RFID Chip-Kartenleser basis | Für den neuen Personalausweis (nPA)*
von REINER SCT
  • Das perfekte Einsteigermodell: Der cyberJack dient des elektronischen Identitätsnachweises und wurde mit dem neuen Personalausweis entworfen. Somit kann der nPA als Ausweis im Internet verwendet werden.
  • Extras: Mit dem cyberJack RFID basis können Kunden direkt online auf ihr Punktekonto in Flensburg zugreifen, ein Führungszeugnis beantragen oder sogar eine Petition beim Bundestag einreichen.
  • Kompatible Betriebssysteme: Das Gerät unterstützt alle veröffentlichten Windows Betriebssysteme für PC und Server. Zusätzlich ist der REINER SCT cyberJack basis kompatibel für Mac (Client) und viele gängige Linux Betriebssysteme.
  • Service: Wir bieten zu unseren Geräten einen exklusiven kostenlosen Online-Support an. Sollte also einmal etwas nicht in Ordnung sein, sind wir der direkte Ansprechpartner.
  • Highlights: Plug & Play, BSI Qualitätssiegel, Exklusiver Support, eTicketing, Unterstützt RFID-Karten / RFID-Anwendungen, Updatefähig, USB-Anschluss (2.0 & 3.0)
  • Der Treiber für Windows 10/MAC muss von der Seite des Herstellers runtergeladen werden.
Prime Preis: € 33,90 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 14.04.2020 um 13:01 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Nutzen Sie ein Handy mit NFC-Funktion, müssen Sie außerdem eine App zur Verifizierung herunterladen. Diese App kann, genau wie das Kartenlesegerät, mit einer Computersoftware gekoppelt werden.

Wichtige gesetzliche Richtlinien und Gültigkeit des Personalausweises

Laut Gesetz muss jede Person ab 16 Jahren in Deutschland einen gültigen Personalausweis oder alternativ einen gültigen Reisepass besitzen.

Der Personalausweis für Kinder unter 16 Jahren ist optional und kann zusammen mit einem gesetzlichen Vertreter beantragt werden.

Der Personalausweis muss persönlich beantragt und eigenhändig unterschrieben werden. Zudem ist zur Beantragung die deutsche Staatsbürgerschaft notwendig.

Personen die vor 2010 einen Personalausweis ausgestellt bekommen haben, können ihren alten Ausweis noch solange nutzen, wie er gültig ist und müssen erst dann einen neuen beantragen.

Bild von wartenden Menschen in Behörde

Die Gebühren für den neuen Personalausweis sind auch von Hartz IV Empfängern zu tragen. Allerdings können Bedürftige auf Antrag unter Umständen ganz oder teilweise von den Gebühren befreit werden. Dies liegt aber im Ermessen der jeweiligen Kommune.

Wichtig für den neuen Personalausweis ist natürlich auch das biometrische Passbild. Dieses ist zwingend nötig und sollte möglichst aktuell sein.

Übrigens: Bislang ist die Abgabe der Fingerabdrücke bei Ausstellung eines Personalausweises noch freiwillig und nur für den Reisepass verpflichtend. Ab August 2021 wird die Speicherung der Fingerabdrücke des rechten und linken Zeigefingers auch bei der Neuausstellung von Personalausweisen verpflichtend.

Wie lange der jeweilige Personalausweis gültig ist, erfahren Sie in der folgenden Übersicht:

VarianteGültigkeit
Personalausweis ab 24 Jahren10 Jahre
Personalausweis bis 24 Jahre6 Jahre
vorläufiger Personalausweis3 Monate
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.
Achtung! Haben Sie Ihren Personalausweis verloren oder wurde er gestohlen, so melden Sie dies unverzüglich entweder bei der Polizei oder dem Bürgeramt. Denken Sie auch daran, die Onlinefunktion sperren zu lassen. Die Nummer der gebührenfreien Sperrhotline ist 116 116.

Ablauf und wichtige Dokumente für die Beantragung des Personalausweises

Der Personalausweis wird beim zuständigen Bürgeramt oder dem Einwohnermeldeamt beantragt. Dazu benötigen Sie folgendes:

  • ein aktuelles biometrisches Passbild im Format 35 x 45 mm
  • Ihren alten Personalausweis oder (falls noch keiner ausgestellt wurde) Ihre Geburts- oder Abstammungsurkunde

Danach dauert es zwischen 3 und 6 Wochen bis Sie Ihren neuen Personalausweis erhalten. Daher sollten Sie etwa 4 Wochen vor dem Ablauf Ihres alten Personalausweises einen neuen beantragen. Der vorläufige Personalausweis wird sofort ausgestellt.


Beachten Sie unbedingt: In Großstädten kann es lange dauern bevor Sie einen Termin beim Bürgeramt bekommen. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig (einge Monate vorher) um einen Termin.

Personalausweis abgelaufen und dabei erwischt?

Erneuern Sie Ihren Personalausweis nicht rechtzeitig bevor er abläuft, so stellt das eine Ordnungswidrigkeit dar und kann ein Bußgeld nach sich ziehen.

Bußgelder bis zu 5.000,- Euro können möglich sein. In der Regel kommen aber 10,- bis 50,- Euro Strafe auf Sie zu.

In andere EU-Länder können Sie allerdings auch mit abgelaufenem Personalausweis reisen. Als Ersatz ist am Flughafen bei der Bundespolizei ein Reiseausweis erhältlich. Kostenpunkt rund 8,- Euro.

Personalausweis für Kinder – das ist zu beachten

Auch für Kinder kann ein Personalausweis bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres beantragt werden. Die Beantragung muss hier durch die Sorgeberechtigten gemeinsam mit dem Kind erfolgen.

Nach Vollendung des 10. Lebensjahres muss der Antrag vom Kind persönlich unterschrieben werden.

Die persönliche Anwesenheit der jeweiligen gesetzlichen Vertreter ist eigentlich Pflicht. Kann jedoch ein Elternteil nicht anwesend sein, so benötigen Sie die schriftliche Einverständnis des jeweiligen Erziehungsberechtigten. Zudem sollten Sie eine Ausweiskopie dieser Person beilegen.


Haben Sie das alleinige Sorgerecht, so sollten Sie zur Beantragung den Sorgerechtsbeschluss des Jugendamts vorlegen.

Halten Sie die Betreuung oder Pflegeschaft mit Aufenthaltsbestimmungsrecht des Kindes inne, so benötigen Sie für die Beantragung auch den jeweiligen Gerichtsbeschluss bzw. die Bestellung Ihrer Person zum Vormund.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, kostenblick.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (31 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,61 von 5)
Loading...